Ärzte Zeitung online, 22.10.2008

WaveLight nach Alcon-Übernahme mit Umsatz- und Gewinnzuwachs

ERLANGEN (dpa). Der Hersteller von Medizinlaser-Geräten WaveLight hat im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich zugelegt. Das Unternehmen habe sowohl den Umsatz als auch den Gewinn gesteigert, teilte der Vorstand am Mittwoch bei der Vorlage seines Jahresergebnisses 2007/2008 (31. Juli) in Erlangen mit.

Das börsennotierte Unternehmen ist auf die Herstellung von Lasersystemen zur Korrektur von Fehlsichtigkeit und entsprechende Diagnosesysteme spezialisiert.

Nach Vorstandsangaben legte der Umsatz im Geschäftsjahr 2007/2008 um 29 Prozent auf 90,876 Millionen Euro zu. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte von 660 000 Euro im Jahr 2006/2007 auf aktuell 6,292 Millionen Euro. Ohne Restrukturierungskosten und Einmaleffekte im Zuge der Übernahme des US-Unternehmens Alcon hätte das EBIT bei 11,753 Millionen Euro gelegen, hieß es.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10481)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »