Ärzte Zeitung online, 27.10.2008

Klinik-IT-Anbieter TietoEnator steigert Umsätze und Gewinn

NEU-ISENBURG (ava). Gute Quartalsergebnisse meldet der finnische IT-Konzern TietoEnator, der mit etwa 16000 Mitarbeitern zu den großen Klinik-IT-Anbietern gehört.

Nach Angaben des Unternehmens sind die Umsatzerlöse im dritten Quartal um fünf Prozent auf 425,3 Millionen Euro gestiegen (Vorjahreszeitraum 404,7 Millionen Euro). Der Gewinn vor Steuern belief sich auf 30,3 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es 17,8 Millionen Euro gewesen. Die Rentabilität konnte in allen Geschäftsbereichen verbessert werden.

Durch die wirtschaftliche Abkühlung erwartet TietoEnator allgemein ein gemäßigtes Wachstum des IT-Marktes im restlichen Jahr 2008. Je nach Dienstleistung werden die Auswirkungen auf IT-Investitionen jedoch variieren. Es gibt Anzeichen für Zurückhaltung bei künftigen IT-Investitionen in neue Lösungen. Gleichzeitig strebten Unternehmen aber auch Rationalisierungen mit Hilfe von IT an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »