Ärzte Zeitung online, 27.10.2008

Klinik-IT-Anbieter TietoEnator steigert Umsätze und Gewinn

NEU-ISENBURG (ava). Gute Quartalsergebnisse meldet der finnische IT-Konzern TietoEnator, der mit etwa 16000 Mitarbeitern zu den großen Klinik-IT-Anbietern gehört.

Nach Angaben des Unternehmens sind die Umsatzerlöse im dritten Quartal um fünf Prozent auf 425,3 Millionen Euro gestiegen (Vorjahreszeitraum 404,7 Millionen Euro). Der Gewinn vor Steuern belief sich auf 30,3 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es 17,8 Millionen Euro gewesen. Die Rentabilität konnte in allen Geschäftsbereichen verbessert werden.

Durch die wirtschaftliche Abkühlung erwartet TietoEnator allgemein ein gemäßigtes Wachstum des IT-Marktes im restlichen Jahr 2008. Je nach Dienstleistung werden die Auswirkungen auf IT-Investitionen jedoch variieren. Es gibt Anzeichen für Zurückhaltung bei künftigen IT-Investitionen in neue Lösungen. Gleichzeitig strebten Unternehmen aber auch Rationalisierungen mit Hilfe von IT an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »