Ärzte Zeitung, 07.11.2008

Pfizer will Werk in Frankfurt-Höchst 2009 aufgeben

FRANKFURT AM MAIN (eb). Ein Jahr nach dem Vermarktungsstopp für das inhalative Insulin Exubera® hat das Pharmaunternehmen Pfizer nach eigenen Angaben Betriebsrat und Mitarbeiter über Pläne zur Einstellung aller Produktionsaktivitäten am Standort Frankfurt-Höchst informiert.

Bis Mitte 2009 will Pfizer das Werk schließen, in dem ausschließlich das Insulin für Exubera® hergestellt wurde. "Seit dem Ausstieg aus Exubera® haben wir intensiv nach Optionen für den Standort Frankfurt gesucht: die Produktion eines bestehenden oder eines neuen Pfizer-Produkts, die Produktionsanlage einem passenden Partner zur Verfügung zu stellen und den Verkauf des Standorts", so Dr. Karl Aymanns, Vice President Operations für patentgeschützte Produkte der Pfizer Global-Manufacturing-Organisation.

In diesem Jahr sind bereits 165 der zuletzt 340 Mitarbeiter auf freiwilliger Basis ausgeschieden oder haben eine andere Position in der Pfizer-Gruppe angenommen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10485)
Organisationen
Pfizer (1336)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »