Ärzte Zeitung, 07.11.2008

Münchener Rück senkt Gewinnaussichten

MÜNCHEN (dpa). Die zu den weltgrößten Rückversicherungen zählende Münchener Rück hat als Folge der Finanzkrise ihr Gewinnziel für das laufende Jahr erneut gekippt. Nach einer nochmaligen Milliardenabschreibung auf Aktien im dritten Quartal wird das Konzernergebnis die zuletzt angestrebten zwei Milliarden Euro wahrscheinlich nicht mehr erreichen. Das teilte das im Deutschen Aktienindex (Dax) notierte Unternehmen am Freitag in München mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »