Ärzte Zeitung, 14.11.2008

Pfizer-Onkologiesparte künftig in Berlin

BERLIN (dpa). Rund vier Wochen nach der Eröffnung seiner Deutschland-Zentrale in Berlin hat der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer jetzt auch seine europäisches Onkologie-Geschäft in die Hauptstadt verlegt.

"Die Entscheidung für Berlin ist ein Kompliment an unsere Mitarbeiter", teilte Pfizer-Deutschlandchef Andreas Penk mit. Pfizer beschäftigt in Deutschland 4500 Mitarbeiter.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10497)
Krebs (9908)
Organisationen
Pfizer (1336)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »