Ärzte Zeitung, 25.11.2008

Stühlerücken bei der Apotheker- und Ärztebank

Stühlerücken bei der Apotheker- und Ärztebank

Soll Vorstandssprecher der apoBank werden: Herbert Pfennig

Foto: privat

DÜSSELDORF (eb). Die Weichen für die Nachfolge des Vorstandssprechers Günter Preuß bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank sind gestellt. Ende Juni 2009 wird Preuß mit 63 Jahren aus dem Vorstand der apoBank ausscheiden.

Als Nachfolger hat der Aufsichtsrat jetzt nach Mitteilung der Bank Herbert Pfennig (54 Jahre) berufen. Pfennig ist seit 2004 Mitglied des Vorstands der Frankfurter Sparkasse, seit September 2007 als stellvertretender Vorsitzender. Er werde zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur apoBank wechseln.

Als weiteres Vorstandsmitglied wurde Stefan Mühr (42 Jahre) neu berufen. Mühr gehört seit Eintritt in das Berufsleben der Bank an, seit 1994 in führenden Funktionen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Organisationen
Frankfurter Sparkasse (23)
Personen
Günter Preuß (27)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »