Ärzte Zeitung, 17.12.2008

Interesse an deutschen Autos geht stark zurück

BRÜSSEL (dpa).Im November haben die deutschen Autobauer in Europa gegenüber dem Vorjahr kräftige Rückgänge bei den Pkw- Neuzulassungen erlitten. Besonders schlimm erwischte es BMW mit einem Minus von 30,9 Prozent auf 50 801 Stück, wie der europäische Branchenverband ACEA mitteilte.

Der Marktanteil der Münchener sank von 5,9 auf 5,4 Prozent. Daimler verzeichnete ein Zulassungsminus von 24,5 Prozent auf 53 826 Stück. Der Marktanteil stieg dennoch leicht von 5,7 auf 5,8 Prozent. Bei VW gingen die Zulassungen um 17,4 Prozent auf 213 196 Einheiten zurück (Marktanteil 22,9 nach 20,5 Prozent).

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10659)
Organisationen
BMW (136)
Volkswagen (129)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »