Ärzte Zeitung online, 29.12.2008

Barmer geht mit Internet-Geschäftsstelle an den Start

KÖLN (iss). Die Barmer geht im kommenden Jahr mit einer Internet-Geschäftsstelle ans Netz. Die Versicherten der Ersatzkasse können dann im neuen Online-Servicecenter unter www.barmer.de sämtliche Kassen-bezogenen Vorgänge rund um die Uhr online abwickeln.

Neben dem Bestellen von Formularen und Bescheinigung gehört dazu auch das Einholen von Ratschlägen bei den Gesundheitsexperten der Kasse. Nach Angaben der Barmer erfolgt die Kommunikation in einem geschützten Bereich, die Versicherten erhalten ein persönliches Postfach.

Mit dem neuen Angebot sei die Barmer auf allen Kanälen erreichbar, sagte der Vorstandsvorsitzende der Kasse Dr. Johannes Vöcking. "Mit den vielen Anwendungsmöglichkeiten in einer neuen Qualität und auf höchstem Niveau setzt die Barmer völlig neue Maßstäbe in der Online-Kommunikation und Datensicherheit für ihre Versicherten."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »