Ärzte Zeitung online, 06.01.2009

Milliardär Adolf Merckle tot - Ermittler gehen von Selbstmord aus

STUTTGART/BLAUBEUREN (dpa). Der schwäbische Milliardär Adolf Merckle ist tot. Der 74-Jährige sei bereits am Montagabend in der Nähe seines Wohnorts Blaubeuren bei Ulm von einem Zug erfasst und getötet worden, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur dpa in Stuttgart am Dienstag aus zuverlässiger Quelle.

Milliardär Adolf Merckle tot - Ermittler gehen von Selbstmord aus

Adolf Merckle

Foto: dpa

Die Ermittler gehen von Selbstmord aus, weil es einen Abschiedsbrief gebe, hieß es. Merckles Unternehmen - darunter der Pharmakonzern ratiopharm und der Zementhersteller HeidelbergCement - waren durch die Finanzkrise und nach Verlusten bei Spekulationen mit VW-Aktien ins Wanken geraten.

Zuletzt hatte es Verhandlungen mit den Gläubigerbanken über einen Überbrückungskredit in Höhe von 400 Millionen Euro gegeben. (wir berichteten).

Lesen Sie auch:
Merckle lässt Verkaufsvorbereitungen für ratiopharm dementieren

Lesen Sie dazu auch:
ratiopham-Chef Adolf Merckle ist tot - vom Zug überrollt

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10792)
Organisationen
HeidelbergCement (42)
Personen
Adolf Merckle (48)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »