Ärzte Zeitung, 09.01.2009

Keine Werbung mehr mit Lotto-Gewinnen erlaubt

KOBLENZ (dpa). Die rheinland-pfälzische Lottogesellschaft darf laut einem Urteil des Landgerichts Koblenz nicht mehr mit bereits erzielten Gewinnen für die Lotterie "6 aus 49" werben.

Auch seien künftig Werbetafeln untersagt, die keinen Hinweis auf die vom Glücksspiel ausgehende Suchtgefahr sowie auf das Teilnahmeverbot für Minderjährige enthalten. Dies teilte das Gericht am Freitag mit.

Az.: 127 E - 2/09

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »

Cannabis-Studie in der Warteschleife

Ist Cannabis-Konsum für körperlich und psychisch Gesunde gefährlich? Diese Frage soll eine Studie klären. Die Suche nach Teilnehmern läuft – was fehlt ist die Genehmigung. mehr »