Ärzte Zeitung, 14.01.2009

Erste Hilfe für Hypo Real Estate verlängert

MÜNCHEN (dpa). Der angeschlagene Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) kann länger unter dem Schutz des Finanzmarktstabilisierungsfonds (SoFFin) bleiben.

Der SoFFin habe den zunächst bis 15. Januar zugesagten Garantierahmen im Gesamtumfang von 30 Milliarden Euro bis zum 15. April verlängert, teilte HRE mit. Die Gespräche über die Gewährung längerfristiger Maßnahmen zur Liquiditäts- und Kapitalunterstützung gingen weiter.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10659)
Organisationen
Hypo-Real Estate (23)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »