Ärzte Zeitung, 23.01.2009

Innovationen gebenVakzinen in Europa Schubkraft

FRANKFURT AM MAIN (maw). Der Europamarkt für Impfstoffe könnte nach Einschätzung der Unternehmensberatung Frost & Sullivan in naher Zukunft kräftig an Fahrt gewinnen. In einer aktuellen Studie gehen die Berater davon aus, dass der Gesamtumsatz von 4,5 Milliarden US-Dollar (ca. 3,5 Milliarden Euro) in 2007 auf 9,85 Milliarden US-Dollar (ca. 7,6 Milliarden Euro) in 2014 ansteigen wird. Die wichtigsten Impulse gingen von der Einführung innovativer Impfstoffe für schwerwiegende Erkrankungen und kontinuierlichen Investitionen zur Erweiterung der Produktionskapazitäten aus.

www.pharma.frost.com

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Frost & Sullivan (23)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »