Ärzte Zeitung online, 26.01.2009

Jenoptik erreicht trotz Konjunkturkrise positive Jahresziele

JENA (dpa). Der Technologiekonzern Jenoptik hat trotz der Konjunkturkrise seine positiven Ziele für das Gesamtjahr 2008 erreicht. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) liege nach ersten Berechnungen bei rund 37 Millionen Euro, teilte die erst jüngst wieder in den TecDAX aufgestiegene Gesellschaft am Montag in Jena mit.

Der Umsatz betrage knapp 550 Millionen Euro. Zur positiven Entwicklung trug den Angaben zufolge unter anderem eine starke Nachfrage nach Wehr- und Sicherheitstechnik bei. Auch im laufenden Geschäftsjahr 2009 will Jenoptik trotz Krise in der Auto- und Halbleiterbranche seinen "stabilen Kurs" fortsetzen. Eine konkrete Umsatz- und Ergebnisprognose gab das Unternehmen wegen der konjunkturellen Lage nicht.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Organisationen
Jenoptik (11)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »