Ärzte Zeitung, 09.02.2009

Takeda mit Rückgang beim Nettogewinn

OSAKA (maw). Takeda, Japans größter Arzneimittelhersteller, hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (1. Oktober bis 31. Dezember 2008) den operativen Gewinn um 9,9 Prozent auf 154 Milliarden Yen (rund 1,3 Milliarden Euro) und den Umsatz um 7,6 Prozent auf 395,6 Milliarden Yen (rund 3,3 Milliarden Euro) gesteigert. Der Nettogewinn sank um 14,6 Prozent auf 96,8 Milliarden Yen (rund 806 Millionen Euro).

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10806)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »