Ärzte Zeitung, 19.02.2009

Deutsches Konsortium baut Kliniken im Irak

BAGDAD (dpa). Der Irak wirbt um mehr Investitionen deutscher Unternehmen. Einige deutsche Unternehmen gaben jüngst Angebote für den Bau von Krankenhäusern ab. Dazu zählten ein Konsortium um Siemens, die German Medical Services (GMS) in Tübingen und die Dorsch-Gruppe aus München. GMS hat - wie aus Kreisen von Wirtschaftsdelegierten verlautete - den Zuschlag für die Planung von zwei Kliniken im Irak erhalten.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Siemens (567)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »