Ärzte Zeitung, 19.02.2009

Deutsches Konsortium baut Kliniken im Irak

BAGDAD (dpa). Der Irak wirbt um mehr Investitionen deutscher Unternehmen. Einige deutsche Unternehmen gaben jüngst Angebote für den Bau von Krankenhäusern ab. Dazu zählten ein Konsortium um Siemens, die German Medical Services (GMS) in Tübingen und die Dorsch-Gruppe aus München. GMS hat - wie aus Kreisen von Wirtschaftsdelegierten verlautete - den Zuschlag für die Planung von zwei Kliniken im Irak erhalten.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10806)
Organisationen
Siemens (561)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »