Ärzte Zeitung, 20.02.2009

Takeda und Xoma intensivieren Kooperation

OSAKA (maw). Takeda, Japans größter Arzneihersteller, und das US-amerikanische Unternehmen Xoma weiten ihre seit 2006 bestehende Kooperation aus. Dadurch verschafft sich Takeda unter anderem Zugang zu vielen Antikörpertechnologien einschließlich einer Reihe von Forschungs- und Entwicklungsverfahren. Die Kooperation dient der Charakterisierung therapeutischer Antikörper auf etlichen Therapiegebieten.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10805)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »