Ärzte Zeitung, 20.02.2009

Dräger prüft Ausstieg aus Joint Venture mit Siemens

LÜBECK (dpa). Der Medizintechnik-Hersteller Drägerwerk will den Siemens-Anteil an der Tochter Dräger Medical nach eigenen Angaben zurückkaufen. Ziel sei es, die Gesellschafterstrukturen zu vereinfachen, damit das Gesamtunternehmen effizienter und flexibler arbeiten könne. Ende 2002 hatte Dräger 35 Prozent der Anteile der Dräger Medical an Siemens verkauft. 2007 hatte Dräger zehn Prozent der Anteile zurückgekauft.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10474)
Organisationen
Dräger Medical (6)
Siemens (550)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »