Ärzte Zeitung, 04.03.2009

Daiichi Sankyo forciert Aktivitäten in Italien

MÜNCHEN / ROM (maw). Der japanische Pharmakonzern Daiichi Sankyo übernimmt in Italien den kardiovaskulären Außendienst des Wettbewerbers Merck Serono.

Darüber hinaus erwirbt Daiichi Sankyo von Merck Serono die Marketingrechte für verschiedene Medikamente. Der Konzern will bis 2025 zu den zehn größten Pharmaherstellern in Europa gehören. In Japan nimmt Daiichi Sankyo derzeit schon Platz zwei hinter Takeda ein. Nummer drei ist Astellas.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Merck (922)
Sankyo (109)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »