Ärzte Zeitung online, 05.03.2009

Fresenius in den DAX aufgenommen

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Die Aktien des Gesundheitsunternehmens Fresenius wurden in deutschen Leitindex DAX aufgenommen. Die Deutsche Börse hat am Mittwochabend ihre Entscheidung über die neue Zusammensetzung ihrer Indizes bekannt gegeben.

Die Aktien des Halbleiterherstellers Infineon Technologies und der Postbank verlassen dagegen den Index. Die Herausnahmen von Infineon und der Deutschen Postbank erfolgen auf Basis der sogenannten Fast-Exit-Regel, da beide Aktien hinsichtlich ihrer Marktkapitalisierung die Kriterien für einen Verbleib im DAX nicht mehr erfüllten, heißt es in der Mitteilung der Deutschen Börse.

Die Postbank wird in den MDAX aufgenommen und ersetzt die Aktie von Fresenius. Außerdem steigt der Küchenhersteller Rational in den MDAX auf und ersetzt die Aktie der Hannover Rück, die wie Fresenius in den DAX aufsteigt. Der nächste Termin für die Überprüfung der Aktienindizes ist der 4. Juni 2009.

Die Postbank und der Münchner Chiphersteller Infineon sind nach Meinung von Experten Opfer der Finanzkrise geworden. Ende Februar rangierte Infineon hinsichtlich der Marktkapitalisierung nur noch auf Rang 63 in Deutschland, die Postbank auf Rang 56. Rang 45 würde den Index-Verbleib noch ermöglichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »