Ärzte Zeitung online, 13.03.2009

Swiss Life bestätigt Gespräche mit Talanx über MLP

ZÜRICH (dpa). Der Schweizer Versicherer Swiss Life spricht mit der deutschen Versicherungsgruppe Talanx über die Beteiligung am deutschen Finanzvertrieb MLP. "Die Gespräche befinden sich in einem frühen Stadium, und es sind keinerlei Entscheidungen getroffen worden", teilte das Unternehmen am Freitag in Zürich mit.

Zuvor hatte die "Financial Times Deutschland" in der Freitagausgabe berichtet, dass die Swiss Life mit Talanx über ein Bündnis spricht und dabei sowohl zehn Prozent an MLP als auch Swiss Life übernehmen will.

Das Schweizer Unternehmen kommentierte dies am Freitag nicht. "Swiss Life wird die Öffentlichkeit orientieren, sobald über das weitere Vorgehen Klarheit besteht", hieß es in der Mitteilung. Die Swiss Life hält derzeit 24,30 Prozent an MLP.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Organisationen
MLP (213)
Swiss Life (16)
Talanx (6)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »