Ärzte Zeitung online, 16.03.2009

Linde will Sparprogramm beschleunigen

MÜNCHEN (dpa). Der Technologiekonzern Linde will sein Sparprogramm beschleunigen. Zur weiteren Geschäftsentwicklung sagte Linde-Chef Wolfgang Reitzle am Montag in München, in diesem Jahr seien alle Szenarien wegen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise möglich. Aus heutiger Sicht könne der Konzernumsatz und das Konzernergebnis leicht über oder auf dem Niveau von 2008 liegen.

"Wir müssen aber auch einen Rückgang einkalkulieren." Die mittelfristigen Ziele für 2010 würden erst später erreicht. Danach peilt Linde ein operatives Ergebnis von mindestens drei Milliarden Euro und eine Eigenkapitalrendite von 13 Prozent an.

Das bereits angekündigte Sparprogramm will das im DAX notierte Unternehmen beschleunigen. Im laufenden Geschäftsjahr sollen erstmals Kosten von 250 Millionen Euro jährlich realisiert werden. Insgesamt will Linde in den kommenden vier Jahren 650 bis 800 Millionen Euro einsparen. Eckdaten für das Gesamtjahr 2008 hatten die Münchner bereits Anfang März vorgelegt. Der Umsatz kletterte um 2,9 Prozent auf 12,7 Milliarden Euro. Unter dem Strich erzielte Linde ein Ergebnis nach Minderheiten von 717 Millionen Euro.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Linde (69)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »