Ärzte Zeitung, 24.03.2009

B.Braun trotzt der Finanzkrise und steigert Umsatz

Melsungen (ger). Die B. Braun Melsungen AG ist im vergangenen Jahr noch nicht von der Finanz- und Wirtschaftskrise betroffen gewesen. Das Medizinprodukte-Unternehmen steigerte seinen Umsatz 2008 auf knapp 3,8 Milliarden Euro, was einem Zuwachs von sechs Prozent entspricht. Das Ergebnis vor Steuern ging dagegen - vor allem aufgrund höherer Rohstoffkosten und Währungsverschiebungen - um fünf Prozent auf 268,8 Millionen Euro zurück.

"Wir wollen auch weiter aus eigener Kraft wachsen", sagte Vorstandsvorsitzender Professor Ludwig Georg Braun bei der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens in Melsungen. Die Anlageinvestitionen hätten 2008 bei 438,3 Millionen Euro (plus 35 Prozent) gelegen, die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung seien um rund zwölf Prozent gesteigert worden. Braun erwartet daher trotz Krise eine Umsatzsteigerung um vier bis sechs Prozent, das Ergebnis könnte sogar noch stärker zulegen. Man könne aber nicht sicher absehen, wie sich das wirtschaftliche Umfeld letztlich auswirke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »