Ärzte Zeitung, 25.03.2009

Ärzte kritisieren dubiose Werbe-Links bei Google

Florenz (ava). Kritik haben jetzt Ärzte von der Universitätsklinik Florenz an Google-Werbelinks geäußert. In einem Beitrag für das "British Medical Journal" fordern sie, die Werbeanzeigen auf der Suchmaschine besser zu prüfen.

Dubiose Anbieter kauften sich Begriffe wie "Aloe" oder "Krebs" und lockten so Surfer auf dubiose Web-Seiten. Google habe oft gesagt, die Firma wolle auf dem Gesundheitssektor Fuß fassen. Daher sollte Google seine Filter verbessern und so die Nutzer schützen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »