Ärzte Zeitung, 01.04.2009

DKV und Victoria peilen stärkeres Wachstum an

KÖLN (iss). Die privaten Krankenversicherer DKV und Victoria, die zur Ergo-Gruppe gehören, erwarten für 2009 ein deutlich stärkeres Wachstum als im vergangenen Jahr.

Dazu sollen vor allen Dingen neue Tarife in der Voll- sowie Zusatzversicherung und verstärkte Vertriebsanstrengungen beitragen, so der Vorstandsvorsitzende beider Unternehmen, Günter Dibbern. Bei den neuen Tarifen setzt Dibbern vor allem auf Angebote, die auf die Gesundheitsprogramme und das neue Partnerarztnetz der Versicherer abzielen. "Das Neugeschäft seit Einführung der neuen Tariffamilie und insbesondere das Jahresendgeschäft waren so gut wie seit fünf Jahren nicht mehr", sagte er.

Wieder zulegen werde auch der Verkauf von Zusatzversicherungen über die Kooperation mit gesetzlichen Krankenkassen. Hier gab es im vergangenen Jahr einen Einbruch. 2008 hatten die beiden Unternehmen die Beitragseinnahmen um 0,9 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro gesteigert. Damit blieben sie unter dem Marktwachstum von 2,9 Prozent. Die Zahl der Vollversicherten ging um 1,6 Prozent auf 933 000 zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »