Ärzte Zeitung online, 30.03.2009

Verschärfte Regeln für Krankentagegeld

KOBLENZ (dpa). Krankentagegeld gibt es nur dann, wenn man aus gesundheitlichen Gründen überhaupt nicht mehr arbeiten kann. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz in einem Urteil entschieden. Wenn der Versicherte auch nur teilweise in der Lage ist zu arbeiten, muss die Versicherung nach dem Richterspruch keinen Cent mehr zahlen. Das Gericht wies damit die Klage einer Pharmareferentin gegen ihre Krankentagegeldversicherung ab.

Az.: 10 U 230/07

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »