Ärzte Zeitung online, 03.04.2009

Merck-Hauptversammlung soll höhere Dividende beschließen

FRANKFURT/DARMSTADT (dpa). Nach einem Plus bei Umsatz und Ergebnis will der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck für 2008 die Dividende erhöhen.

Vorgeschlagen wird den Aktionären bei der Hauptversammlung am Freitag in Frankfurt eine Anhebung um 30 Cent auf 1,50 Euro je Aktie.

Der Darmstädter Familienkonzern erwirtschaftete im stark von Sondereffekten geprägten Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 7,057 Milliarden Euro, 7,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Das operative Ergebnis stieg 2008 um 15,9 Prozent auf 1,131 Milliarden Euro. Unter dem Strich wies Merck ein Ergebnis nach Fremdanteilen von 367,1 Millionen Euro aus.

Das Geschäft war im Schlussquartal 2008 deutlich zurückgegangen. Das Unternehmen hatte deshalb für 2009 keine Prognose abgegeben.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Merck (922)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »