Ärzte Zeitung online, 05.04.2009

Deutsche Post prüft offenbar Einstieg bei Royal Mail

BONN (dpa). Die Deutsche Post prüft einem Bericht der "Welt am Sonntag" zufolge einen Einstieg bei ihrem britischen Konkurrenten Royal Mail. Ende März hätten sich Manager der Post mit dem Verwaltungsrat der britischen Staatspost dazu in London getroffen, berichtet die Zeitung in ihrer neuen Ausgabe.

Die Deutsche Post sei neben der niederländischen TNT Post und dem Finanzinvestor CVC in die Runde der letzten Bieter vorgestoßen. Ein Postsprecher sagte dazu am Samstag auf dpa-Anfrage, das Unternehmen gebe zu solchen Berichten "grundsätzlich keinen Kommentar ab".

Unter dem Projektnamen "Rose" hätten sich zwölf hochrangige Manager des Bonner Konzerns über wichtige Geschäftsdaten des Konkurrenten informieren lassen, berichtet die Zeitung weiter. Die britische Regierung suche einen Privatinvestor für die Staatspost und wolle 30 Prozent der Anteile verkaufen. Die Delegation der Post sei von deren britischem Finanzchef John Allan angeführt worden. Das Treffen habe beim Londoner Bankhaus Rothschild stattgefunden. Auf der Seite der Royal Mail habe Verwaltungsratschef Donald Brydon die Runde geleitet.

Konzernchef Frank Appel soll noch vor wenigen Wochen gesagt haben, dass die Post grundsätzlich kein strategisches Interesse an anderen nationalen Postgesellschaften habe. Ob die Deutsche Post den Zuschlag tatsächlich bekommen will, sei offen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10649)
Organisationen
Deutsche Post (63)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »