Ärzte Zeitung online, 05.04.2009

Deutsche Post prüft offenbar Einstieg bei Royal Mail

BONN (dpa). Die Deutsche Post prüft einem Bericht der "Welt am Sonntag" zufolge einen Einstieg bei ihrem britischen Konkurrenten Royal Mail. Ende März hätten sich Manager der Post mit dem Verwaltungsrat der britischen Staatspost dazu in London getroffen, berichtet die Zeitung in ihrer neuen Ausgabe.

Die Deutsche Post sei neben der niederländischen TNT Post und dem Finanzinvestor CVC in die Runde der letzten Bieter vorgestoßen. Ein Postsprecher sagte dazu am Samstag auf dpa-Anfrage, das Unternehmen gebe zu solchen Berichten "grundsätzlich keinen Kommentar ab".

Unter dem Projektnamen "Rose" hätten sich zwölf hochrangige Manager des Bonner Konzerns über wichtige Geschäftsdaten des Konkurrenten informieren lassen, berichtet die Zeitung weiter. Die britische Regierung suche einen Privatinvestor für die Staatspost und wolle 30 Prozent der Anteile verkaufen. Die Delegation der Post sei von deren britischem Finanzchef John Allan angeführt worden. Das Treffen habe beim Londoner Bankhaus Rothschild stattgefunden. Auf der Seite der Royal Mail habe Verwaltungsratschef Donald Brydon die Runde geleitet.

Konzernchef Frank Appel soll noch vor wenigen Wochen gesagt haben, dass die Post grundsätzlich kein strategisches Interesse an anderen nationalen Postgesellschaften habe. Ob die Deutsche Post den Zuschlag tatsächlich bekommen will, sei offen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10788)
Organisationen
CVC (3)
Deutsche Post (63)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »