Ärzte Zeitung online, 08.04.2009

Mehr Umsatz und Stellen bei Drogeriemarktkette dm

KARLSRUHE (dpa). Die Drogeriemarktkette dm hat beim Umsatz im ersten Geschäftshalbjahr 2008/09 zweistellig zugelegt und schafft trotz Wirtschaftskrise Arbeitsplätze.

Wie das Karlsruher Unternehmen am Dienstag mitteilte, setzte es in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres (31. März 2009) in Deutschland 1,84 Milliarden Euro um. Dies sei ein Anstieg um 12,6 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. "Das Geschäft lief zur Weihnachtszeit und zu Jahresbeginn sehr gut", sagte Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung. In den 1058 deutschen dm-Märkten arbeiten derzeit 20 167 Menschen, 2234 mehr als vor einem Jahr.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »