Ärzte Zeitung online, 10.04.2009

Nestlé S.A. und Familie Bettencourt bleiben Partner

PARIS (dpa). Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé und die Familie Bettencourt wollen als Hauptanteilseigner des französischen Kosmetikkonzerns L'Oréal Partner bleiben.

Wie die beiden Parteien am Donnerstag mitteilten, wird man die Interessen in Bezug auf L'Oréal "auch nach dem 29. April 2009" gemeinsam verfolgen. An diesem Tag läuft eine gemeinsame Vereinbarung aus dem Jahr 2004 aus. Sie untersagte unter anderem die Übertragung der jeweiligen Beteiligung am Kapital von L'Oréal.

In den vergangenen Monaten hatte es Spekulationen darüber gegeben, dass Nestlé das französische Unternehmen L'Oréal ganz schlucken könnte. Die Schweizer halten einen Anteil von rund 30 Prozent an dem Kosmetikkonzern. Weitere knapp 32 Prozent besitzt die französische Familie Bettencourt.

Die milliardenschwere L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt (86) ist laut "Forbes"-Liste die reichste Frau Europas. Sie machte in der Vergangenheit vor allem mit teuren Geschenken an einen befreundeten Fotografen von sich reden. Ihre einzige Tochter warf ihr deswegen vor, im Zustand geistiger Unzurechnungsfähigkeit mit Geld um sich zu werfen. Der Wert der Geschenke soll sich auf rund eine Milliarde Euro belaufen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
L'Oréal (8)
Nestlé (91)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »