Ärzte Zeitung online, 10.04.2009

Goldman Sachs will Staatskredite tilgen

NEW YORK (dpa). Die US-Bank Goldman Sachs will Regierungsdarlehen einem Pressebericht zufolge zum Teil mittels einer milliardenschweren Kapitalerhöhung zurückzahlen. Der Schritt könne bereits in der kommenden Woche bekannt gegeben werden, berichtete das "Wall Street Journal" am Freitag auf seiner Internetseite unter Berufung auf Kreise.

Die genaue Größe der Kapitalerhöhung sei noch nicht festgelegt, es dürfte sich aber um mehrere Milliarden Dollar handeln. Eine endgültige Entscheidung ist dem Bericht zufolge noch nicht getroffen worden, diese hänge auch von den Marktbedingungen ab. Das Regierungsdarlehen hat ein Volumen von zehn Milliarden Dollar.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Goldman Sachs (85)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »