Ärzte Zeitung online, 22.04.2009

Ryanair prüft Zusatz-Gebühr für Übergewichtige

HAHN (dpa). Der irische Billigflieger Ryanair erwägt die Einführung einer zusätzliche Gebühr für dicke Passagiere. Derzeit werde geprüft, wie ein solcher Zuschlag für Übergewichtige umgesetzt werden könne, teilte Ryanair am Mittwoch mit.

Ryanair prüft Zusatz-Gebühr für Übergewichtige

Für Passagiere, die aufgrund ihres Körperumfanges mehr als einen Sitzplatz einnehmen, könnte es künftig teurer werden.

Foto: Stefan Häuselmann©www.fotolia.de

Die Idee für eine "Fat Tax" habe die Fluglinie durch eine europaweite Umfrage unter 100 000 Kunden bekommen. Immerhin 30 000 von ihnen hätten eine Zusatzgebühr für übergewichtige Passagiere als ihren Favoriten gewählt, hieß es. Ryanair überlege nun, wie die Gebühr umsetzbar sei.

www.ryanair.com/site/DE/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »