Ärzte Zeitung online, 22.04.2009

Ryanair prüft Zusatz-Gebühr für Übergewichtige

HAHN (dpa). Der irische Billigflieger Ryanair erwägt die Einführung einer zusätzliche Gebühr für dicke Passagiere. Derzeit werde geprüft, wie ein solcher Zuschlag für Übergewichtige umgesetzt werden könne, teilte Ryanair am Mittwoch mit.

Ryanair prüft Zusatz-Gebühr für Übergewichtige

Für Passagiere, die aufgrund ihres Körperumfanges mehr als einen Sitzplatz einnehmen, könnte es künftig teurer werden.

Foto: Stefan Häuselmann©www.fotolia.de

Die Idee für eine "Fat Tax" habe die Fluglinie durch eine europaweite Umfrage unter 100 000 Kunden bekommen. Immerhin 30 000 von ihnen hätten eine Zusatzgebühr für übergewichtige Passagiere als ihren Favoriten gewählt, hieß es. Ryanair überlege nun, wie die Gebühr umsetzbar sei.

www.ryanair.com/site/DE/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »