Ärzte Zeitung online, 27.04.2009

Merck-Gewinn eingebrochen

DARMSTADT (dpa). Der Nachfrageeinbruch im Chemiegeschäft hat dem Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck einen drastischen Gewinnrückgang beschert. Das Ergebnis nach Fremdanteilen fiel im ersten Quartal um 76,3 Prozent auf 56,7 Millionen Euro, wie die Merck KGaA am Montag mitteilte.

Der Konzernumsatz war praktisch unverändert bei gut 1,85 Milliarden Euro. Dafür sorgte der größere Pharmabereich, während die Erlöse im Chemiegeschäft um 22 Prozent nachgaben.

Das Unternehmen reagiert mit Kurzarbeit. Ab Mai soll Kurzarbeit für bis zu 500 Mitarbeiter am Produktionsstandort für Pigmente in Gernsheim eingeführt werden.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10806)
Organisationen
Merck (922)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »