Ärzte Zeitung online, 27.04.2009

TUI stoppt vorerst Reisen nach Mexiko-Stadt

HANNOVER (dpa). Der größte deutsche Reiseveranstalter TUI hat wegen der Schweinegrippe Reisen nach Mexiko-Stadt vorerst gestoppt. Bis einschließlich 4. Mai werde TUI alle Reisen nach Mexiko-Stadt stornieren, teilte das Unternehmen am Montag in Hannover mit.

TUI habe derzeit etwa 1000 deutsche Urlauber in Mexiko, aber nur vier davon in der Hauptstadt. Die für deutsche Urlauber mit Abstand wichtigste Region in Mexiko sei die rund 1200 Kilometer weiter östlich gelegene Halbinsel Yucatan. Nach derzeitigem Erkenntnisstand sei dort bislang noch niemand an der Schweinegrippe erkrankt.

Die TUI biete allen Kunden mit Reiseziel Mexiko gebührenfreie Umbuchungen an. Auch diese Regelung gelte vorerst bis einschließlich 4. Mai. Der Krisenstab der TUI stehe im ständigen Kontakt mit dem Auswärtigen Amt und den örtlichen Behörden in Mexiko und beobachte die Situation sehr genau. Für Fragen hat die TUI eine Service-Hotline geschaltet, unter der Telefonnummer 0511 - 5 67 80 00.

Lesen Sie dazu auch:
Frankfurter Flughafen rüstet sich für Schweinegrippe

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »