Ärzte Zeitung, 28.04.2009

Familienpflichten sind meist der Grund für Teilzeitarbeit

WIESBADEN (dpa). Mehr als jeder sechste abhängig Beschäftigte in Deutschland hat im vergangenen Jahr in Teilzeit mit einer Wochenarbeitszeit von 20 Stunden oder weniger gearbeitet. Das waren 4,9 Millionen Menschen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.

Die meisten Menschen seien aus familiären Gründen oder anderen Betreuungspflichten in zeitlich reduziertem Umfang tätig. Nur 23 Prozent der Teilzeitarbeiter nennen als Hauptgrund für ihr Arbeitszeitmodell, keine Vollzeitbeschäftigung gefunden zu haben. Teilzeittätigkeiten werden nach Angaben der Behörde vor allem von Frauen im Alter von 35 bis 54 Jahren ausgeübt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »