Ärzte Zeitung online, 07.05.2009

Fresenius Medical Care sieht weiter gute Wachstumschancen

FRANKFURT/MAIN (dpa). Der Dialyse-Spezialist Fresenius Medical Care (FMC) sieht sich gut aufgestellt, um vom Wachstum im Dialysemarkt zu profitieren.

"Für das Gesamtjahr 2009 haben wir uns das Ziel gesetzt, einen Umsatz von mehr als 11,1 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 8,3 Milliarden Euro) und einen Jahresüberschuss in Höhe von 850 bis 890 Millionen US-Dollar zu erreichen", sagte Ben Lipps, Vorstandschef des im Dax notierten Dialysekonzerns, am Donnerstag auf der Hauptversammlung der Gesellschaft in Frankfurt.

Für 2008 wurde die zwölfte Dividendenerhöhung in Folge angekündigt. Die Dividende soll von 0,54 auf 0,58 Euro je Stammaktie steigen. 2008 hatte FMC einen Umsatz von 10,612 Milliarden Dollar und einen Jahresüberschuss in Höhe von 818 Millionen Dollar (616 Millionen Euro) ausgewiesen. Fresenius Medical Care behandelt weltweit mit rund 65 000 Mitarbeitern mehr als 184 000 Patienten und nimmt nach eigenen Angaben in jedem bedeutenden Markt die führende Position ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »