Ärzte Zeitung, 11.05.2009

Zwangsabfindung für Aktionäre von WaveLight

ERLANGEN (eb). Der Hauptaktionär des Augenlaser-Spezialisten WaveLight, das amerikanische Medizintechnik-Unternehmen Alcon, will die Minderheitsaktionäre zwangsabfinden. Alcon teilte am Montag mit, es habe das Verlangen auf Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung gestellt. Der sogenannte Squeeze-Out soll auf der Hauptversammlung am 28. August beschlossen werden.

Mitte März hatte der Gründer und Vorstandsvorsitzende von WaveLight, Max Reindl, angekündigt, dass er das Unternehmen verlassen werde. Als Grund gab er unterschiedliche Auffassungen über die langfristige Unternehmensstrategie an. Das börsennotierte Unternehmen WaveLight war 2006 in die roten Zahlen gerutscht und ein Jahr später vom US-Konzern Alcon übernommen worden. (wir berichteten)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »