Ärzte Zeitung, 12.05.2009

Bayer bekräftigt Prognosen für 2009

LEVERKUSEN (dpa). Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer hat seine Prognosen für 2009 bekräftigt. Das ursprüngliche Ziel, den Rückgang des bereinigten operativen Ergebnisses (EBITDA) im Gesamtjahr 2009 auf fünf Prozent zu begrenzen, sei zunehmend ambitioniert.

Das bekräftigte Konzernchef Werner Wenning auf der Hauptversammlung in Düsseldorf. Im Falle einer spürbaren Belebung des Geschäftes in der Kunststoffsparte halte er ein Erreichen des Zieles aber weiter für möglich. Der Konzernumsatz dürfte 2009 leicht auf 32 Milliarden Euro sinken. Der Konzern hatte Ende April nach einem schwachen Jahresstart wegen der Wirtschaftskrise seine operative Ertragsprognose gesenkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »