Ärzte Zeitung online, 12.05.2009

Mars ruft bestimmte "Banjo"-Riegel zurück

VIERSEN (dpa). Der Süßwaren-Hersteller Mars ruft bestimmte Chargen seines Schokoriegels "Banjo" zurück. Es bestehe ein minimales Risiko, dass einzelne Riegel der Chargen mit den Mindesthaltbarkeits- Daten 18.10. 2009 und 25.10. 2009 mikrobiologisch belastet sein könnten, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Bei bisherigen Untersuchungen habe sich der Verdacht allerdings nicht bestätigt. Es handle sich um einen vorbeugenden Rückruf zum Schutz der Kunden. Bei einer einzelnen Rohstoffanlieferung sei Weizenmehl ins Zuckersilo geraten. Der größte Teil der Produktion sei bereits zurückgeholt worden. Verbraucher, die dennoch eines der Produkte gekauft hätten, könnten diese portofrei an den Hersteller zurückschicken.

www.mars-suesswaren-info.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »