Ärzte Zeitung online, 12.05.2009

Mars ruft bestimmte "Banjo"-Riegel zurück

VIERSEN (dpa). Der Süßwaren-Hersteller Mars ruft bestimmte Chargen seines Schokoriegels "Banjo" zurück. Es bestehe ein minimales Risiko, dass einzelne Riegel der Chargen mit den Mindesthaltbarkeits- Daten 18.10. 2009 und 25.10. 2009 mikrobiologisch belastet sein könnten, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Bei bisherigen Untersuchungen habe sich der Verdacht allerdings nicht bestätigt. Es handle sich um einen vorbeugenden Rückruf zum Schutz der Kunden. Bei einer einzelnen Rohstoffanlieferung sei Weizenmehl ins Zuckersilo geraten. Der größte Teil der Produktion sei bereits zurückgeholt worden. Verbraucher, die dennoch eines der Produkte gekauft hätten, könnten diese portofrei an den Hersteller zurückschicken.

www.mars-suesswaren-info.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »