Ärzte Zeitung, 05.06.2009

Kreditversicherer rechnet 2010 mit mehr Pleiten

HAMBURG(dpa). Die Pleitenflut in der deutschen Wirtschaft wird im nächsten Jahr voraussichtlich noch höher steigen. Fast 39 000 Unternehmen seien 2010 in ihrer Existenz gefährdet und von einer Insolvenz bedroht, teilte der Kreditversicherer Euler Hermes am Donnerstag in Hamburg mit.

Das wäre ein Anstieg von elf Prozent gegenüber dem laufenden Jahr. Für 2009 bestätigte der Kreditversicherer die Prognose von rund 35 000 Insolvenzen und einem Anstieg um knapp 20 Prozent, die bereits von mehreren Unternehmen und Verbänden abgegeben worden war. Besonders hart von der Pleitewelle betroffen ist nach Einschätzung des Kreditversicherers die Industrie, wo der Anstieg im laufenden Jahr mehr als 45 Prozent betragen werde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »