Ärzte Zeitung, 22.06.2009

CSL Behring setzt auf neue Produktionsanlage

MARBURG(coo). Das Marburger Pharmaunternehmen CSL Behring hat am Freitag vergangener Woche eine neue Produktionsanlage eingeweiht. Für 31 Millionen Euro wurde die neue Anlage errichtet, in der Medikamente zur Behandlung von Gerinnungsstörungen abgefüllt und gefriergetrocknet werden.

Das Unternehmen reagiert damit auf die steigende Nachfrage nach den Blutprodukten, die bislang vor allem in den USA, Europa und in Japan verkauft werden: "Wir bedienen etwa 25 Prozent des globalen Marktes", erläutert Geschäftsführer Roland Martin. Bislang werden jedes Jahr mehr als 25 Millionen Dosen abgefüllt. Mit der neuen Anlage werde die Kapazität um etwa 50 bis 60 Prozent erhöht.

CSL Behring gehört zu den Nachfolgeunternehmen der traditionsreichen Marburger Behringwerke. 1900 Menschen arbeiten am Standort in Marburg. Die Wirtschaftskrise treffe das Unternehmen kaum, berichtet Geschäftsführer Martin: "Unsere Präparate sind lebenswichtig für die Patienten."

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »