Ärzte Zeitung online, 17.06.2009

Signal Iduna: mehr Beitragseinnahmen, weniger Gewinn

DORTMUND(dpa). Die Versicherungsgruppe Signal Iduna hat 2008 bei leicht gestiegenen Beitragseinnahmen operativ einen deutlichen Gewinnrückgang verzeichnet.

Das operative Ergebnis sank um 26,6 Prozent auf rund 599 Millionen Euro, wie die Gruppe am Mittwoch in Dortmund mitteilte. Hauptgründe waren zum einen niedrigere Kapitalerträge bei den Lebensversicherern der Gruppe wegen der Finanzkrise, zum anderen gestiegene Ausgaben für ambulante Leistungen in der privaten Krankenversicherung. Die Beitragseinnahmen stiegen um 2,6 Prozent auf 4,62 Milliarden Euro. Die Gruppe ist nach eigenen Angaben Deutschlands zehntgrößter Erstversicherer.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Signal Iduna (75)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »