Ärzte Zeitung online, 19.06.2009

AKW Krümmel darf wieder ans Netz

KIEL(dpa). Das seit zwei Jahren abgeschaltete Atomkraftwerk Krümmel bei Geesthacht (Schleswig-Holstein) darf zurück ans Netz.

Das für die Atomaufsicht zuständige Sozialministerium in Kiel erteilte dem Betreiber Vattenfall am Freitag die Genehmigung für das Wiederanfahren.

Der Reaktor war am 28. Juni 2007 wegen eines Transformatorenbrandes abgeschaltet worden. Danach verhinderten weitere technische Probleme die Rückkehr ans Netz. Nach umfangreichen Reparatur- und Wartungsarbeiten hatte Vattenfall die Anlage am Dienstag für anfahrbereit erklärt und die Genehmigung beantragt.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Panorama (30661)
Organisationen
Vattenfall (15)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »