Ärzte Zeitung, 26.06.2009

Gothaer schließt Rabattverträge mit mehreren Anbietern

KÖLN (iss). Die Gothaer Krankenversicherung hat mit den Pharmaunternehmen 1A Pharma, Dermapharm, Hexal und Sandoz Pharmaceuticals Rabattverträge abgeschlossen. "Durch diese Kooperation sinken unsere Ausgaben für hochwertige Originalpräparate und Generika", so der Vorstandsvorsitzende Michael Kurtenbach. Die Verträge trügen zur Eindämmung der Arzneimittelausgaben bei, was der gesamten Versichertengemeinschaft zugute komme, sagte Kurtenbach.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »