Ärzte Zeitung online, 25.06.2009

Studie: Verbraucher als Verlierer auf Strommarkt

RECKLINGHAUSEN (dpa). Von der Öffnung des Strommarktes vor gut zehn Jahren haben laut einer aktuellen Studie die Versorger profitiert, nicht aber die Verbraucher. Um knapp fünf Prozent seien die Strompreise für private Haushalte von 1998 bis 2007 gesunken, hieß es in der am Donnerstag in Recklinghausen vorgestellten Studie der FH Gelsenkirchen und der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung.

Für Industriekunden seien die Preise um drei Prozent gesunken. Die Studie kritisiert, Unternehmensgewinne seien nicht ausreichend an Kunden weitergegeben worden. Im gleichen Zeitraum sollen die Profite in der Strombranche um 118 Prozent gestiegen sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »