Ärzte Zeitung, 29.06.2009

Sanofi-Aventis setzt bei Generika auf Zukäufe

LONDON (dpa). Der neue Chef des französischen Pharmakonzerns Sanofi-Aventis, Chris Viehbacher, plant weitere Zukäufe von Generika-Herstellern. Zudem wolle er die Tiermedizin-Sparte sowie den Bereich für Pflegeprodukte ausbauen, sagte Viehbacher der "Financial Times". "Wir müssen in diesen Bereichen unsere Kompetenz verbessern." Dagegen halte er vom in der Branche weit verbreiteten Auslagern der Produktion nichts.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10805)
Organisationen
Sanofi-Aventis (1599)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »