Ärzte Zeitung online, 06.07.2009

Nivea-Hersteller erhöht Produktion in Thailand

HAMBURG (dpa). Der Nivea-Hersteller Beiersdorf erhöht seine Produktion in Thailand. Mit einem Investitionsvolumen von zehn Millionen Euro sei die Kapazität am Standort Bangplee auf 31 000 Jahrestonnen verdoppelt worden, teilte die Beiersdorf AG am Montag mit. Der Umsatz sei dort in den vergangenen Jahren kontinuierlich zweistellig gewachsen, Beiersdorf sieht sich mit Nivea-Produkten als Marktführer.

Von Thailand aus werden andere südostasiatische Länder wie Indonesien und Vietnam sowie Australien und Neuseeland beliefert. Das Werk könne weiter auf 60 000 Tonnen ausgebaut werden. Beiersdorf (Thailand) Co Ltd. (Bangkok) beschäftigt 460 Mitarbeiter.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »