Ärzte Zeitung online, 06.07.2009

Nivea-Hersteller erhöht Produktion in Thailand

HAMBURG (dpa). Der Nivea-Hersteller Beiersdorf erhöht seine Produktion in Thailand. Mit einem Investitionsvolumen von zehn Millionen Euro sei die Kapazität am Standort Bangplee auf 31 000 Jahrestonnen verdoppelt worden, teilte die Beiersdorf AG am Montag mit. Der Umsatz sei dort in den vergangenen Jahren kontinuierlich zweistellig gewachsen, Beiersdorf sieht sich mit Nivea-Produkten als Marktführer.

Von Thailand aus werden andere südostasiatische Länder wie Indonesien und Vietnam sowie Australien und Neuseeland beliefert. Das Werk könne weiter auf 60 000 Tonnen ausgebaut werden. Beiersdorf (Thailand) Co Ltd. (Bangkok) beschäftigt 460 Mitarbeiter.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10797)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »