Ärzte Zeitung online, 06.07.2009

Haniel und Celesio einigen sich auf Übernahme in Brasilien

DUISBURG (dpa). Vorstand und Aufsichtsrat des Pharmagroßhändlers Celesio haben ihre Differenzen hinsichtlich einer Übernahme des brasilianischen Pharmahändlers Panpharma ausgeräumt. Sie hätten sich über die weitere Vorgehensweise zur Übernahme einer Mehrheit an Panpharma verständigt, teilte der Haniel-Konzern am Sonntag in Duisburg mit.

Der Stuttgarter Pharmahändler Celesio gehört mehrheitlich zum Haniel-Konzern. Haniel-Chef Eckhard Cordes ist Aufsichtsratsvorsitzender bei Celesio. Cordes hatte vor einer Besiegelung der am vergangenen Montag angekündigten Übernahme noch "finanzielle und rechtliche Rückfragen" gestellt. Nun sei er zusammen mit dem Celesio- Vorstandsvorsitzenden Fritz Oesterle nach Brasilien gereist, "um die Gespräche mit Panpharma zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen", hieß es in der Mitteilung.

Panpharma ist den Angaben zufolge mit einem Marktanteil von rund 17 Prozent das führende Unternehmen im brasilianischen Pharmagroßhandel und setzte 2008 rund eine Milliarde Euro um.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »