Ärzte Zeitung, 07.07.2009

betapharm verzichtet auf Arzt-Außendienst

AUGSBURG (eb). Der Generikahersteller betapharm hat den Arztaußendienst eingestellt. Das Unternehmen begründete den Schritt damit, dass mit den Rabattverträgen die Auswahl bestimmter Generikamarken durch den Arzt immer mehr in den Hintergrund gerate.

Künftig stehe in Marketing und Vertrieb die langfristige Zusammenarbeit mit Krankenkassen, Ärztenetzen und anderen Entscheidern im Fokus.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »