Ärzte Zeitung online, 09.07.2009

Kommission prüft Pharmaindustrie

BRÜSSEL (dpa). Die EU-Kommission will die europäische Pharmaindustrie wegen Wettbewerbs-Mängeln unter die Lupe nehmen. Besonders die Markteinführung von Generika verzögere sich, teilte die EU-Behörde am Mittwoch mit.

Jeder Aufschub um Wochen oder Monate koste Patienten und Steuerzahler Geld. Die Kommission werde nicht zögern, Kartellregeln anzuwenden, wenn Verzögerungen durch wettbewerbsfeindliche Handlungen bedingt seien.

Lesen Sie dazu auch:
Wettbewerb: EU-Kommission will Pharmabranche unter die Lupe nehmen

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »