Ärzte Zeitung online, 21.07.2009

Fast jeder zweite Erwerbstätige muss Samstagsdienst schieben

WIESBADEN (dpa). Rund die Hälfte der Erwerbstätigen arbeitet zumindest ab und zu auch samstags. Die Quote sei in Deutschland innerhalb von zehn Jahren von 41,4 Prozent auf 48,6 Prozent im Jahr 2008 gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit.

26,7 Prozent gaben an, ständig oder regelmäßig auch samstags zu arbeiten, 21,9 Prozent mussten nur gelegentlich samstags arbeiten. Die Samstagsarbeit ist bei Männern mit 52,2 Prozent weiter verbreitet als bei Frauen mit 44,4 Prozent. Sonntagsarbeit ist nach Angaben des Amtes dagegen seltener: 14,2 Prozent arbeiteten ständig oder regelmäßig an Sonntagen, weitere 14,5 Prozent gelegentlich. Die Daten stammen aus dem Mikrozensus, für den im Laufe des Jahres 2008 rund ein Prozent der Haushalte befragt worden war.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »